Das gerät eines modernen theodoliten

Theodolit ist ein Gerät, das sowohl für vertikale als auch für horizontale Systeme (Winkel) geeignet ist. Es wird auch verwendet, um die Werte der Entfernungen zu erhalten und die Referenz-Referenzwinkel zu berechnen. Wenn das Gerät mit Kreisen (horizontal / vertikal) ausgestattet ist, bezieht sich das Gerät auf die optischen Strukturen.

Theodolit

Theodolit dient bei topographischen, geodätischen Vermessungen, im Bauwesen zur Winkelmessung.

Theodolit-Gerät hat eine eigene Klassifizierung nach Genauigkeit:

  • "T1" - hohe Genauigkeit;
  • "T2", "T5" m - gewöhnliche Genauigkeit;
  • "Т15", "Т30" - für technische Zwecke;
  • "T60" - Training.

Die Markierung des Geräts, genauer die digitale Bezeichnung, gibt an, wie hoch der Effektivwert ist, wenn mit der Winkelmessung gearbeitet wird.

Die Vorrichtung kann direkt oder invers sein, eine zylindrische oder kompensatorische Ebene haben. Mit diesem Gerät können Sie die Achse automatisch an der vertikalen Position ausrichten.

Woraus besteht ein Theodolit?

Theodolit-Gerät

Theodolit-Gerät.

Die Konstruktion einer solchen Vorrichtung hat ihre Hauptelemente, die wiederum aus zusätzlichen Details bestehen.

Beobachtungsrohr

Es besteht aus folgenden Elementen:

  • Linse;
  • Masche;
  • Linse;
  • Okular

Die optische Achse ist die Linie, die genau durch die Okular- und Objektivzentren verläuft.

Die Zielachse ist die Linie, die durch das Objektivzentrum und das Filamentgitter verläuft.

Mit Hilfe des Beobachtungsrohrs kann das zu messende Objekt approximiert werden. Der gesamte Bereich, der in der Linse beobachtet werden kann, wird Sichtfeld genannt.

Horizontaler Kreis

Für die Herstellung dieses Elements unter Verwendung von Glas hoher Festigkeit. Seine Oberfläche hat eine Skala, wobei jede Abteilung einen Grad angibt. Die vertikale Achse ist die Linie, die durch die Mitte der Alidade oder durch die Rotationsachse des Werkzeugs verläuft.

Vertikaler Kreis

Dieser Artikel hat:

  • Gliedmaßen;
  • Alidade

Die Hauptachsen des Theodolits sind:

Arten von Theodoliten

Arten von Theodoliten.

  • vertikal wird es auch als Drehachse bezeichnet;
  • zylindrisch;
  • horizontal - die Achse, um die sich das Beobachtungsrohr dreht;
  • Absehen

Dank der Kompaktheit und Benutzerfreundlichkeit konnte der Theodolit in vielen Bereichen an Beliebtheit gewonnen werden: Astronomie, Bauwesen, Geodäsie.

Die wichtigsten sind vier Typen, von denen zwei elektrisch betrieben werden, einer optisch und der andere mechanisch.

Elektronischer Theodolit verfügt über einen Messlaser.

Eine solche Vorrichtung ist bei der Arbeit zum Verlegen von Tunneln, Brücken oder Minen unverzichtbar. Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass aufgrund des Vorhandenseins einer Hilfslichtquelle ein Theodolit in schwach beleuchteten Räumen verwendet werden kann.

Die große Nutzbarkeit des Geräts besteht darin, dass selbst bei einem Lasermodell keine Angst vor niedrigen Temperaturen besteht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Geometrische Parameter von Theodoliten

Theodolit-Blockschaltbild

Strukturschema des Theodolits.

Es gibt Anforderungen an die geometrischen Bedingungen des Instruments, von denen die Genauigkeit der Messungen direkt abhängt.

Erstens muss die Mittellinie der zylindrischen Ebene mit einem Gradientenkopf eines horizontalen Kreises streng senkrecht zur Drehachse des Gradientenkopfes sein.

Zweitens sollte die Rotationslinie des Gradshtok streng vertikal angeordnet sein.

Drittens sollte die Achse im Visierrohr streng senkrecht zur Rotationslinie des Rohrs liegen.

Viertens sollten die Rotationsachse des Rohrs und die Rotationsachse des Gradientenschafts senkrecht zueinander sein.

Fünftens ist der zwingende Ort der Wendel des Gitters eine Kollimationsebene.

Um den Theodolit richtig auszurichten und für die Rechenarbeit zu konfigurieren, muss das Instrument kalibriert werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ordnungsgemäße Bedienung

Theodolit-Messprinzip

Das Prinzip der Messung durch Theodolit.

In allen Bereichen, ob Astronomie oder Bauwesen, werden immer hochpräzise Instrumente bevorzugt. Dies hängt weitgehend davon ab, wie lange das Gebäude bleibt oder wie genau die erzielten Zahlen der Realität entsprechen.

Bei der Arbeit mit einem Theodolit sollte man sich daher an die richtige Behandlung erinnern. Erstens würde es nicht schaden, eine Vorstellung von dem Gerät selbst und seinen Konstruktionsmerkmalen zu haben. Es gibt spezielle Schulungen, die diese Punkte betreffen. Warum ist das so wichtig? Tatsächlich basiert Theodolit auf einem recht komplexen System, das genaue Berechnungen ermöglicht. Jeder Fehler kann teuer sein, insbesondere in Bezug auf die Konstruktion.

Es gibt eine Reihe positiver Punkte, die auf die Rationalität der Verwendung eines solchen Geräts hinweisen:

  1. Winkelmessungen zeichnen sich durch eine hohe Genauigkeit und Zuverlässigkeit aus, unabhängig von den physiologischen oder klimatischen Bedingungen. Die Genauigkeit wird bei Temperaturschwankungen im Bereich von + 50 ° C bis -20 ° C aufrechterhalten, was für unsere Breitengrade sehr günstig ist.
  2. Dieses Gerät kann auch während der Expeditionen verwendet werden und hält problemlos schwierigen Arbeitsbedingungen stand.
  3. Trotz der Tatsache, dass der Theodolit ziemlich kompakt ist und ein geringes Gewicht hat, beeinträchtigt dies nicht seine Stabilität. Er passt seine geometrischen Eigenschaften immer noch leicht an.

Um die Fähigkeiten des Geräts zu maximieren und gleichzeitig von den erzielten Ergebnissen zu überzeugen, sollten die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

Arbeiten Sie mit Theodolit

Um die Möglichkeiten des Theodoliten bestmöglich zu nutzen und die Richtigkeit der erzielten Ergebnisse sicherzustellen, sollten alle technischen Bedingungen beachtet werden, wenn Sie mit dem Werkzeug arbeiten.

  1. Zunächst muss das Instrument ordnungsgemäß aufbewahrt werden. Zu diesem Zweck ist es am besten, einen Fall zu haben, in dem die Vorrichtung nach jedem Gebrauch ordentlich gefaltet werden muss. Wenn das Instrument neu ist, wird empfohlen, die Originalverpackung sorgfältig zu prüfen, bevor Sie es erhalten. Der gesamte Vorgang des Anfalls und der Verlegung eines Theodoliten sollte nur an speziellen Griffen oder Ständern durchgeführt werden.
  2. Vor dem Verpacken des Geräts werden die auf der Alidade befindlichen Befestigungsschrauben und das Rohr herausgedrückt und kehren dann wieder zurück. Wenn sich der Kofferdeckel nicht schließt, wird der Theodolit falsch gelegt.
  3. Das Stativ muss auf „weichen“ Beinen montiert werden, für die die Schrauben gelöst werden. Nach dem Eintauchen in den Boden und Einstellen der Höhe sind die "Schafe" in ihrer ursprünglichen Position angegeben.
  4. Sobald der Theodolit auf einem Stativ montiert ist, wird er sofort mit einer Blindschraube fixiert.
  5. In keinem Fall dürfen die Hebe- und Führungsschrauben vollständig eingeschraubt oder verdreht sein.
  6. Wenn das Gerät bewegt werden muss, kann es in einem kleinen Koffer (große Entfernungen) oder ohne Entfernen von einem Stativ an der Schulter (kurze Entfernungen) getragen werden.
  7. Wenn sich das Werkzeug in einwandfreiem Zustand befindet, drehen sich das Beobachtungsrohr und die Alidade reibungslos und ohne zu verklemmen, nachdem sich die Klemmschrauben im „freien“ Zustand befinden.
  8. Damit dem Gerät auch bei versehentlichem Sturz nichts passiert ist, müssen beim Einsetzen in das Gehäuse Befestigungsklammern verwendet werden.

Da Hochfrequenzgeräte über elektronische "Innenseiten" verfügen, ist der Kontakt mit Feuchtigkeit für sie absolut kontraindiziert. Es bedeutet nicht nur Regen, sondern auch Nebel. Wenn Sie den Theodolit bei diesem Wetter unter freiem Himmel lassen, müssen Sie ihn mit einem Film schützen. Nach dem Regen kann das Instrument austrocknen und mit einem trockenen Tuch abgewischt werden.

Diese Anforderungen sind absolut einfach, aber die Erfüllung dieser Anforderungen führt dazu, dass das Gerät länger hält und vor möglichen Ausfällen geschützt wird, die die Rechenarbeit erheblich beeinträchtigen könnten.

Fügen sie einen kommentar hinzu