Wie schärft man messer?

Früher galt das Schärfen von Messern als wichtige Fähigkeit eines Mannes. Denn der Jagderfolg und andere schwierige Dinge waren von der Qualität dieser Arbeit abhängig. Messer wurden fast überall verwendet: von der Gewinnung und Verarbeitung von Nahrungsmitteln über Tierhäute bis hin zu zwischenmenschlichen Kriegen und der Aufrechterhaltung des Territoriums.

Küchenmesser

Aufgrund der Tatsache, dass das Messer fast das erste Muss in der Küche ist, wird es sehr schnell abgestumpft und muss geschärft werden.

Heutzutage werden Messer nicht so ernst genommen, aber ihre Anwendungsbreite hat nicht an Reichweite verloren. Sie sind in der Küche während des Verarbeitens und Kochens, für die Reparatur verschiedener Produkte sowie für die Kunst noch immer notwendige Werkzeuge.

Auswahl einer Messerklinge und Beurteilung ihrer Qualität

Mit einem guten Schärfmesser wird Sie sehr lange bedient, ohne dass die Klinge zusätzlich geschärft werden muss. Die Betriebsdauer des Werkzeugs hängt jedoch immer noch stark von der Qualität des Messers selbst ab, insbesondere vom Material, aus dem die Klinge hergestellt wird.

Heute produziert der Markt viele verschiedene Messer. Und viele Hersteller betrachten ihre Produkte als universell und fast ewig. Aber Werbung macht immer etwas aus, um die Nachfrage nach Gütern zu erhöhen. Daher ist es sinnvoller, zumindest die Mindestkriterien für die Auswahl einer Messerklinge und die rechtzeitige Auswahl des Materials für das gezielte Schärfen zu kennen.

Messerauswahl

Je nach Zunahme der Messergröße sollte das Material dicker und fester sein.

  1. Je größer das Messer, desto dicker sollte die Klinge sein. In diesem Fall sieht die Hauptstärke nicht scharf aus, sondern auf der oberen stumpfen Seite. Hier muss alles verhältnismäßig sein. Ein sehr großes Messer sollte auch am Schneidteil keine zu dünne Klinge aufweisen, während ein kleines Messer in sich selbst dünn ist und die Klinge eine für das Auge kaum wahrnehmbare Dicke hat.
  2. Je größer das Messer ist, desto stärker ist es aus Stahl. Daher ist eine sorgfältige und lange Schärfung erforderlich. Es wird empfohlen, die größten Fräser ausschließlich auf Diamantscheiben oder auf die leistungsstärksten elektrischen Schärfgeräte zu schleifen, da der Einsatz von Stein in diesem Fall unbrauchbar ist.
  3. Achten Sie beim Kauf eines Messers auf dessen Flexibilität. Eine gute Klinge verbiegt sich überhaupt nicht. Wenn das Messer jedoch sehr dünn ist und sich trotzdem biegen kann, ist es wichtig, dass die Klinge sofort ihren ursprünglichen Platz einnimmt. Eine unwiederbringliche Verformung ist also ein Zeichen für die sehr geringe Materialqualität.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schärfen mit Schleifstein

Messerschärfstein

Für hochwertige Schärfmesser können Sie einen speziellen Schleifstein verwenden.

Es gibt einige Methoden zum Schärfen von Messern. Die Wahl einer bestimmten Methode hängt weitgehend von der Bereitschaft ab, Geld und Zeit auszugeben, und auch vom Umfang eines bestimmten Messers. Wir betrachten daher zunächst die kostengünstigste und am weitesten verbreitete Methode aus früheren Zeiten - das Schärfen mit einem speziellen Stein. Und dann kurz mechanisch nachschärfen.

Es gibt zwei Hauptarten von Steinen zum Schärfen: künstliche und natürliche Steine. Der Kunststein hat einen größeren Anteil, er ist größer. In modernen künstlichen Materialien dieser Art ist eine Seite normalerweise weniger aggressiv und die andere weist größere Körner auf, was den Stein für das Schärfen auch großer und stark abgestumpfter Vorrichtungen geeignet macht.

Naturstein zum Schärfen ist etwas günstiger und hat auf beiden Seiten eine feinkörnige Struktur. Daher ist es besser geeignet, Messer zu schärfen, die nicht zu stumpf sind, und die Schärfe der Klingen mit weichem Metall von Zeit zu Zeit beizubehalten.

Den Schleifstein mit Öl schmieren

Vor dem Schärfen des Messers sollte der Schleifstein mit Pflanzenöl geölt werden.

Fahren Sie nun mit dem Schärfen fort. Aber zuerst musst du steinigen, was auch immer es war, mit Öl schmieren. Sie können dazu eine kleine Menge normales Sonnenblumenöl verwenden. Sie müssen die gesamte Stange von allen Seiten voll beschichten, dann lassen Sie das Öl etwa 7-10 Minuten einwirken. Dadurch werden kleine Partikel weniger anfällig für mikroskopisch kleine mikroskopische Metallstücke von einem Messer, das während des Schleifvorgangs in sie geschlagen wird. Daher wird der Stein Ihnen viel länger dienen.

Sie können mit dem Hauptprozess fortfahren. Das Schärfen erfolgt in zwei Schritten: zuerst die raue Seite und dann die weichere. Dies bezieht sich direkt auf doppelseitige Kunststeine. Das Messer muss vom Staub abgewischt und so auf den Stein aufgebracht werden, während die Klinge mit Kraft in die angegebene Richtung geführt wird.

Der aggressive Teil des Schleifsteins ermöglicht es, die abgestumpfte Hauptmetallschicht schnell vom Messer zu entfernen. Es sollte beachtet werden, dass versucht wird, das Messer vorzugsweise in einem Winkel von etwa 20 bis 25 ° zu halten. Diese Zahl wird als optimal für das schnelle und qualitativ hochwertige Schärfen angesehen. Angesichts der Tatsache, dass Messer heutzutage sehr unterschiedlich sind, kann es zu voreingenommen sein, sich nicht auf diese Empfehlung zu beziehen, sondern kreativ an die Arbeit heranzugehen.

Das Schema des Schleifens des Messers auf dem Schleifstein

Das Schema des Schleifens des Messers auf dem Schleifstein.

Beim Schärfen sollten Sie versuchen, sanfte Bewegungen auszuführen, indem Sie ausreichend auf die Klinge drücken. Wenn Sie sich der Kante nähern, wird empfohlen, die Klinge etwas anzuheben, wodurch das Schärfen besser wird. Halten Sie gleichzeitig die Bewegung senkrecht zum Schneidteil des Messers.

Beim Schärfen des Messers auf der aggressiven Seite des Steines muss die gegenüberliegende Seite der Klinge regelmäßig kontrolliert werden. Ein Zeichen dafür, dass das grundlegende Schärfen beendet ist, sind kleine Kerben an der Spitze der Klinge.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wichtige Tipps beim Schärfen mit einem elektrischen Spitzer

Aber heute will nicht jeder Messer mit einem Stein schleifen, egal wie gut er ist. Verwenden Sie zu diesem Zweck einen elektrischen Spitzer. Es wird in der Regel in großen Unternehmen zur Herstellung von Werkzeugen und verschiedenen Haushaltsmaterialien aus Metallen sowie in metallurgischen Werkstätten eingesetzt.

Das Schärfen eines Messers an einem elektrischen Spitzer ist viel einfacher und schneller. Es ist nicht sinnvoll, die Ecken beim Halten des Werkzeugs zu stark zu fokussieren, da moderne elektrische Schärfgeräte den Neigungsgrad unabhängig voneinander einstellen können. Wenn Sie wissen, dass der Schärfprozess viel schneller ist, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten:

Das Schema des Schärfens eines Messers an einem elektrischen Spitzer

Das Schema des Schärfens eines Messers an einem elektrischen Spitzer.

  1. Um ein Messer zu schärfen, das ausschließlich zum Schneiden von Lebensmitteln dient, reicht es aus, ein Messer etwa 5 Minuten lang zu schärfen (dies ist für den Fall, dass es fast vollständig stumpf ist). Der Neigungswinkel kann als Minimum angesehen werden.
  2. Wenn Sie eine maximale Schärfe der Klinge erzielen möchten, ist es wichtig, eine Seite zu schärfen, bis ein ausgeprägter Grat erscheint. Wenn sie gut sichtbar sind, drehen Sie das Messer auf die andere Seite und schärfen Sie weiter, bis die Grate entfernt sind und die Klinge sehr dünn wird.
  3. Es ist am besten, eine Diamantscheibe nach der Verwendung eines elektrischen Schärfgerätes als Fertigmesser zu verwenden. Es ist in kürzester Zeit und entfernt so präzise wie möglich kleine Kerben, wodurch das Werkzeug nahezu perfekt für die Arbeit ist.
  4. Wenn Sie die Klinge mit einem Schärfer aufrüsten möchten, empfehlen Experten die Verwendung von weißen Standard-EBC-Kreisen für diesen Zweck. Ihr Vorteil ist, dass sie keine Kanten verbrennen und den Prozess so empfindlich wie möglich machen.
  5. Wenn Sie einen elektrischen Spitzer verwenden, ist es wichtig, die Geschwindigkeit richtig einzustellen. Der optimale Wert liegt bei etwa 1.500 Umdrehungen pro Minute. Dies ist der Durchschnittswert, bei dem Sie immer feststellen können, wie die Klinge geschärft wurde, um das Material des Messers nicht zu beschädigen.
  6. Ein wichtiger Punkt beim elektrischen Schärfen ist die rechtzeitige Abkühlung der Kante. Je mehr es abkühlt, desto weniger wahrscheinlich brennt die Klinge. Haben Sie keine Angst, dass das Material während des intensiven Prozesses einen violetten Farbton annimmt. Bei richtiger und häufiger Kühlung wird auch diese kompensiert.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die Wahl des Winkels beim Schärfen des Messertyps

Der Schärfwinkel der Messer hängt von ihrer Mission ab

Schärfwinkel der Messer je nach Mission.

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Schärfen professioneller teurer Messer sowie einzelner Klingen gewidmet werden. Da es sich um unterschiedliche Typen handelt, sollten Sie die grundlegenden Regeln und Tipps zum Schärfen berücksichtigen, und zwar nur auf der Grundlage dieser Tools:

  1. Es wird empfohlen, Messer für die Verarbeitung von Fleischkadavern in einem Winkel von 25 ° und taktische Werkzeuge von 25 bis 30 ° zu schleifen.
  2. Zum Schärfen von professionellen Jagdmessern ist ein Winkel von 35-40 ° erforderlich.
  3. Wenn Sie häufig auf die Jagd gehen, sollte der Schleifwinkel auf 45 ° erhöht werden, damit das Messer Sie viel länger als sonst mit einem scharfen Messer bedienen kann.
  4. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Arbeit an den wiederverwendbaren Rasierklingen der Klingen. Beachten Sie gleichzeitig den minimalen Winkel der Klinge beim Schärfen - etwa 10 °.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Endschleifverfahren

Danach müssen Sie das Schärfen beenden. Hierfür wird die feinkörnige Seite des Schärfers verwendet. Der Vorgang des Entfernens von Abplatzungen und der endgültigen Schärfe des Messers wird als Feinabstimmung bezeichnet. Das Läppen auf der weniger aggressiven Seite erfolgt nach den gleichen Regeln wie bei grobkörnigen. Danach wird das Messer geschärft.

Einige alternative Möglichkeiten zum abschließenden Schärfen (Finishing) verdienen besondere Aufmerksamkeit. In der Regel werden sie eingesetzt, wenn eine besondere Schärfe des Werkzeugs erforderlich ist. Daher ist es ratsam, die kostengünstigsten alternativen Verfeinerungsmethoden detaillierter zu betrachten.

Ein Messer mit echtem Leder schärfen

Zum Schärfen eines Messers können Sie ein kleines Stück echtes Leder verwenden.

  1. Verwenden Sie ein kleines Stück echtes Leder. Seltsamerweise kann ein solches Material die Klinge sehr gut schärfen. Es ist ratsam, die Kerben mit einem feinkörnigen Stein zu entfernen und dann die Behandlung fortzusetzen. Zuerst wird ein Stück Haut vom Staub abgewischt und mit einer dünnen Schicht Spezialpaste wie GOI behandelt. Dann müssen Sie 5-7 Minuten warten, bis die Paste die Poren der Haut durchdringt und zu arbeiten beginnt. Nach dieser Methode erfolgt die Veredelung nach dem Prinzip "aus Korn" - das heißt, die Klinge des Messers muss während der Bearbeitung von sich selbst gehalten und auf die gleiche Weise entlang der Haut bewegt werden. Es ist wichtig, die Klinge etwas zur Seite zu drehen, damit das Drehen wie bei einer Diagonalen erfolgt. Der Effekt wird also viel besser sein.
  2. Die Popularität von Fertigmessern hat vor kurzem zu einem Muskatnuss geführt. Es ist ein Zweig aus Stahl, auf dem sich mehrere Längsnuten befinden. Ein Messer darauf zu schleifen sollte keinen Gürtel oder Stein mögen. In diesem Fall bleibt das Messer unbeweglich, während der Muskateller selbst entlang der Klinge führt. Sie erzielen nicht die gleiche gute Wirkung wie mit einem Leder, sondern schärfen ein Messer leicht, was wichtig ist.
  3. Ein guter Effekt für die Endbearbeitung von Messern ergibt Keramik. Verwendet zu diesem Zweck die meisten billigen Geschirrs - eine Tasse oder Teller, die Sie in der Wirtschaft nicht brauchen. Stattdessen ist es besser, ein Stück Keramik separat zu nehmen, das Sie immer genau für diesen Zweck verwenden werden. Das Schärfen erfolgt wie auf einem Schleifstein. Es wird nicht die glatte, sondern die raue Oberfläche gewählt (normalerweise auf der Außenseite des Gefäßbodens konzentriert). Sonst passiert nichts.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Möglichkeiten, die Qualität des Schärfens zu überprüfen

Damit ist das Messerschärfen abgeschlossen. Wenn Sie jedoch eine wirklich hohe Qualität erreichen möchten, müssen Sie die Qualität der Arbeit unmittelbar nach dem Schärfen überprüfen. Und wenn Sie das Werkzeug noch etwas schärfen müssen? Eine solche Überprüfung durchzuführen ist einfach und ziemlich erschwinglich. Hierfür gibt es mehrere bewährte Methoden.

Japanische Messerschleiftechnik

Die japanische Technik zur Überprüfung des Schärfungsgrades eines Messers beinhaltet die Verwendung von Papier, das in eine Tube aufgerollt ist.

  1. Mit dem Auge oder durch Berührung. Im ersten Fall muss die geschärfte Klinge des Messers hell beleuchtet und mit der Kante nach oben scharf gehalten werden: Wenn keine scharfe Blendung auftritt, ist das Schärfen erfolgreich. Wenn es Hervorhebungen gibt, müssen Sie das Werkzeug noch etwas schärfen. Beachten Sie, dass Blendung aufgrund eines falschen Drehwinkels des Messers möglicherweise nicht sofort sichtbar ist. Daher muss das Messer mehrmals leicht gedreht werden, um die Qualität sicherzustellen. Berührungstests sind zuverlässig, aber nicht ganz sicher. Das Ende des Daumens muss leicht an der Klinge gehalten werden: Wenn Sie Rundheit spüren, ist das Werkzeug nicht ausreichend geschärft. Es ist wichtig, dass das Gefühl an der gesamten Messerkante das gleiche ist. Und auch: Um nicht verletzt zu werden, versuchen Sie, die Klinge entlang der Diagonale etwas schräg zu halten.
  2. Nicht ganz üblich, aber recht zuverlässig ist die japanische Methode, den Schärfgrad eines Messers zu überprüfen. Sie entwickelte sich vor langer Zeit von den Samurai selbst, die so die Qualität des Katanas überprüften. Dazu nimm eine Zeitung und rolle die Tube auf. Danach wird die Tube um die 3-4 Lagen Klebeband gewickelt. Dann wird die Zeitung auf die Tischkante gelegt, so dass Sie sie mit einer Hand an die Oberfläche halten können und der andere Teil, nur derjenige, in dem das Klebeband eingewickelt ist, hängt in der Luft. Danach schlägt das Messer in dieser Zeitung in einem kleinen Winkel scharf an: Ein ausreichend geschärftes Werkzeug schneidet das Papier leicht in zwei Teile. Diese Methode ist nur akzeptabel, wenn Sie sich für ein perfekt scharfes Messer entscheiden. Für alles andere macht es keinen Sinn.
  3. Eine im Alltag übliche und einfache Methode besteht darin, das geschärfte Messer in der Küche durch Schneiden von Gemüse und Früchten zu überprüfen. Daher sind Tomaten mit einer weichen, langen, abgestandenen Haut ein gutes Material für eine solche Überprüfung. Ein nicht ausreichend scharfes Instrument schneidet eine solche Haut nicht. Sie können die Klingen der Klingen auch an weichen Pfirsichen, Äpfeln, Pflaumen und Aprikosen mit derselben Methode überprüfen.
  4. Eine andere Methode besteht darin, die Schärfe der Klinge an Metalldosen aus Bier- oder Plastikflaschen zu überprüfen. Sie müssen ein Messer nehmen und es leicht auf der Diagonale halten. Ein gutes Werkzeug schneidet die Flasche sofort und gleichmäßig ab. Eine schlecht geschliffene Klinge kann den Kunststoff jedoch nicht oder ungleichmäßig schneiden, wodurch viele Grate entstehen. Ungleichmäßiger Schnitt bedeutet, dass die Klinge ungleichmäßig geschärft ist.
  5. Eine radikale, aber auch für Sonderfälle überprüfte Methode ist die Überprüfung der Klinge nach russischer Methode. Dazu hängt ein regulärer Faden an etwas darüber, sodass er hängt. Wenn der Faden aufhört zu schwenken, muss er mit einem Messer in einem kleinen Winkel mit einer scharfen Bewegung gehackt werden. In diesem Fall ist das Werkzeug scharf. Diese Überprüfungsmethode ist jedoch angemessen, wenn maximale, gefährliche Schärfe des Instruments erforderlich ist.

Daher werden die wichtigsten Punkte betrachtet, wie man mit den eigenen Händen die richtigen Schärfmesser herstellt.

Je nachdem, für welche Methode Sie sich entscheiden und zu welchem ​​Zweck das Messer, können Sie die Arbeit selbst zu Hause erledigen oder das Messer an einem elektrischen Spitzer schärfen. Der Einsatz von Mechanikern in diesem Bereich erfordert jedoch in jedem Fall die Hilfe eines Spezialisten.

Fügen sie einen kommentar hinzu